News

Christoph Bantzer

am Thalia Theater in Hamburg

Christoph Bantzer wird in der Spielzeit 2019/2020 weiterhin am Thalia Theater spielen. Christoph Bantzer ist seit 1985 festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters. https://www.thalia-theater.de/ueber-uns/ensemble/darsteller/christoph-bantzer

Viktoria Brams

steht auf der Bühne in der Komödie Frankfurt mit „Spätlese

Seit 7. September 2019 steht Viktoria Brams neben Christiane Hecker, Christiane Rücker, Achim Wolff, Anna Kretschmer und David Imper in einer Komödie von Folke Braband, Regie: Pia Hänggi auf der Bühne. Weitere Details: http://www.diekomoedie.de/theater/repertoire/spaetlese-77.php Letzte Vorstellung ist am 27. Oktober 2019

Tim Ehlert

abgedreht! SOKO Leipzig „Dr. Anwar“

Tim Ehlert stand in einer Episodenhauptrolle für eine neue Folge der Soko Leipzig unter der Regie von Jörg Mielich vor der Kamera. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

abgedreht in Hamburg „Grossstadrevier“

Tim Ehlert drehte in einer Episodenrolle "Grossstadrevier" in Hamburg.

„Willkommen zu Hause“

Tim Ehlert steht in Hamburg derzeitig für den ARD-Film "Willkommen zu Hause" vor der Kamera. Regie: Christian Theede Mehr Informationen zum Film finden Sie hier.

Uschi Glas

abgedreht den Kinofilm „Max und die Wilde 7“

In der Umgebung von Frankurft entstand der Kinofilm für Kinder unter der Regie von Winfried Oelsner. Es drehen Uschi Glas, Günther Maria Halmer, Thomas Thiemer u.va. nach den bekannten Kinderbüchern.

Auszeichnung „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“

Wir gratulieren Uschi Glas aus tiefstem Herzen zu der Medaille "München leuchtet" in Gold. Diese Auszeichnung ist die höchste der Stadt München für besondere Verdienste um München. Uschi Glas wird für ihr soziales Engagement insbesondre mit ihrem sehr erfolgreichen Verein Brotzeit e. v. geehrt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Matthias Habich

dreht in Zürich und in der Ukraine „Nina und der Drachentöter“

Matthias Habich dreht in Zürich und in der Ukraine einen Kinofilm, produziert von Spotlight Media Productions AG Zürich unter der Regie von Peter Luisi. Ein Kinostart steht noch nicht fest.

abgedreht „Lassie come Home“

Gedreht wurde der Kinofilm in Brandenburg, Schleswig-Holstein, NRW, Baden-Württemberg, Tschechien. Regie für den Film führt Hanno Olderdissen.

Jens Harzer

Jens Harzer neuer Träger des Iffland Ringes

Jens Harzer ist der neue Träger des Iffland Ringes. Wir sind unendlich stolz! Mehr Informationen finden Sie hier.

Hessischer Filmpreis für „Tatort: Amour Fou“

Wir gratulieren Jens Harzer herzlich zum Gewinn des hessischen Filmpreises 2017 in der Kategorie 'Bester Schauspieler' für den "Tatort: Amour Fou". Nähre Informationen sowie die anderen Preisträger finden Sie hier.

in „Babylon Berlin“ erstmals im Free TV

Ab 30. September, 20:15 Uhr, ARD läuft die hochgelobte Serie "Babylon Berlin" erstmalig im Free TV. Bereits letztes Jahr wurden die Folgen bei Sky ausgestrahlt. Die erste Staffel spielt im Berlin der 20er Jahre und setzt sich zusammen aus 16 Folgen à 45 Minuten. Mehr Informationen zur Serie finden Sie hier. Alle ARD Sendetermine finden Sie hier sowie auf unserer Website bei den Terminen.

weiterhin im Ensemble des Hamburger Thalia Theaters

Jens Harzer spielt in der kommenden Spielzeit 2019/2020  wieder in verschiedenen Erfolgsstücken des Thalia Theaters in Hamburg. Vorstellungen unter: Thalia Theater

Sina Bianca Hentschel

abgedreht „Lassie come Home“

Der Kinofilm entsteht an Motiven in Brandenburg, Schleswig-Holstein, NRW, Baden-Württemberg, Tschechien. Regie für den Film führt Hanno Olderdissen. Sina Bianca Hentschel steht u.a. mit Matthias Habich vor der Kamera.

abgedreht „ASPHALT BÖRNING“ in Köln und Umgebung

Sina Bianca Hentschel stand für den Kinofilm "Asphalt Börning" in Köln und Umgebung neben Alexandra Maria Lara, Ken Duken, Henning Baum, Peter Kurth, Kostja Ullman, Otto Jespersenu.v.a. vor der Kamera unter der Regie Hallvard Bræin.

abgedreht mit Bastian Pastewka in Köln

Sina Bianca Hentschel stand in Köln für eine neue Folge "Pastewka" unter der Regie von Erik Haffner vor der Kamera.

Martina Hesse

Neue Demo (englisch)

hat jetzt in Ihrem Demo einen brandneuen englischen Ausschnitt.  Hierbei handelt es sich um eine Szene aus dem Kurzfilm "PTE Session", Regie: Abdulrahman AL Azzawi

Martina Hesse ist ab 25.07.2019 im Kinofilm „Abikalypse“ zu sehen.

Der Kinofilm "Abikalypse" wurde in Berlin unter der Regie von Adolfo Kolmerer für die Pantaleon Films GmbH gedreht. Für das Casting war Uwe Bünker verantwortlich. Weitere Infos unter https://www.kino.de/film/abikalypse-2019/

Christiane Hörbiger

abgedreht „Einmal Sohn immer Sohn“

Nach den beiden ARD Filmen "Die letzte Reise" und "Auf der Straße" dreht Christiane Hörbiger aktuell wieder einen Degeto Film. Mehr Informationen zum Film finden Sie hier. Der Film wird am 12.10.2018 um 20:15 ARD ausgestrahlt.

Anna Kramer

NEU in der Agentur

Wir begrüßen herzlich unsere neue Klientin Anna Kramer in der Agentur!

William Mang

200 Jahre Clara Schumann Adele Neuhauser und William Mang geben einen Abend zu Ehren von Clara Schumann. Klavier – Albert Sassmann.

MUSIKALISCHE LESUNG Freitag 18.10.2019, 19:00 Uhr im Haus Wittgenstein http://www.haus-wittgenstein.at/index.html Clara Wieck, das Wunderkind am Konzertflügel, Clara Schumann die weltberühmte Pianistin, Frau und Muse eines unglücklichen Genies, Mutter von sieben Kindern – seit mehr als hundert Jahren ist das Bild der bekanntesten Frau der Musikgeschichte vom Mythos eingehüllt. Die beiden Schauspieler wollen in ihren Texten ein neues, ein anderes Bild vom Leben Clara Schumanns zeigen – einer Frau, die in ihrer Stärke zu bewundern ist, die aber nicht als weibliches Opfer des Patriachats beweint werden kann. Da ist der Vater Friedrich Wieck, der mit seinem Wunderkind die Welt erobern will, da ist sein Schüler Robert, der eine Madonna sucht, die seine Phantasie beflügelt – und da ist Clara, die von allen benutzt wird und die alle benutzt.

Matthias Christian Rehrl

stand in einer Episodenrolle in „Dahoam is Dahoam“ vor der Kamera

In einer Epsiodenrolle stand Matthias Rehrl in der Nähe von München bei "Dohoam is Dohoam" vor der Kamera.

Valentin Schreyer

kehrt in die Lindenstrasse zurück für einige Folgen

Valentin Schreyer kehrt für neue Folgen "Lindenstrasse" als Ben Hofer zurück in die Lindenstrasse.

abgedreht der Kinofilm „Madison“

Valentin Schreyer hat gerade die Dreharbeiten zu dem Kinofilm "Madison" beendet. Regie führte Kim Strobl. Der Starttermin für's Kino steht noch nicht fest. Weitere Infos: https://www.crew-united.com/de/Madison__242496.html#!searchterm=Madison.

Florentina Ileana Tautu

Florentina Tautu dreht „Gott, du kannst ein Arsch sein!“

Florentina Tautu dreht neben Heike Makatsch, Jürgen Vogel u.va. unter der Regie von André Erkau. Casting Emrah Ertem

Neue Fotos

Ileana startet nach ihrer Babypause wieder frisch und mit brand neuen Fotos ins Jahr 2019! Sie ist ab sofort wieder verfügbar für Buchungen als Schauspielerin und Synchronsprecherin. Um diesen Neustart zu unterstreichen ist sie ab diesem Jahr unter ihrem vollen Namen Florentina Ileana Tautu zu finden. Wir freuen uns auf tolle Anfragen!

Neue Sprecher-Demo

Florentina Ileana Tautus neue Sprecher-Demo beinhaltet Ausschnitte aus: Peter und der Wolf (Sergej Prokofjew) Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar (Ingeborg Bachmann) Geschichten aus der Nightside (Simon R. Green) Schriften aus dem Nachlass (Franz Kafka) Ausgeliefert (Bossa Nova) Den Link zum Demo finden Sie hier (ganz rechts) oder unter dem Punkt Showreel auf unserer Seite.

Friedrich von Thun

abgedreht zwei neue Folgen „Zimmer mit Stall“ in der Umgebung von München

stand in München und Umgebung für zwei neue Episoden "Zimmer mit Stall" vor der Kamera zusammen mit Aglia Szyszkowitz. Ein Sendetermin ist noch ncicht bekannt.

„My fair Lady“ ab Herbst

Ab Herbst diesen Jahres wird Friedrich von Thun wieder für das Musical "My fair Lady" auf der Bühne des Gärtnerplatz Theaters stehen und Oberst Pickering verkörpern. Weitere Informationen zum Stück sowie den Trailer finden Sie hier.

Michael Tietz

bald im Kino „Some smoke and a red locker“ eine Horror-Komödie

Seth Goldberg steht als Produzent des Spielfilms "Some smoke and a red locker" mit Michael Tietz. Mehr Infos unter https://www.facebook.com/Some-Smoke-and-a-Red-Locker-625328581253715/ S. B. Goldberg Producer Written and directed by Zetkin Yikilmis Dominic Yikilmis Cinematographer Cast: Michael Tietz - Uncle Joe Alexander Tsypilev - Brutus Narsh Alexei Smith - Rufus and others

Jeanne Tremsal

drehte „Spurlos in Marseille“

Unter Regie von Roland Suso Richter drehte Jeanne Tremsal in Frankreich "Spurlos in Marseille". Familienvater und Hausmann Bruno Bassmann (Fabian Busch) freut sich auf ein romantisches Wochenende in Südfrankreich mit seiner Frau Katja (Jeanne Tremsal), einer IT-Expertin einer Frankfurter Bank. Die Koffer sind gepackt, die Oma (Gitta Schweighöfer) bereit, um auf die Kinder aufzupassen. In Marseille macht das Paar einen kurzen Zwischenstopp: Katja will schnell ihren alten Studienfreund, den Journalisten Jean-Luc, in einem Bistro treffen. Nur kommt sie aus dem Bistro nicht wieder heraus: Von einer Minute zur anderen fehlt von ihr jede Spur! Für den unbescholtenen Bruno verwandelt sich der Romantik-Trip nun in einen Alptraum. Hilfe erfährt er von der aus Marokko stammenden Taxifahrerin Aliya (Sabrina Amali). Auf der Suche geraten nicht nur sie in Lebensgefahr, auch die Familie Zuhause ist nicht mehr sicher. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

abgedreht „Zürich Krimi“

In Prag und Zürich stand Jeanne Tremsal zusammen mit Christian Kohlund u.a. für eine neue Folge in einer Episodenhauptrolle unter der Regie von Florian Froschmayer vor der Kamera.

Karien Anna Weber

„Die Nachtschwestern“ auf RTL

Karien Anna Weber hat in Berlin unter der Regie von Tina Kriwitz für die Folge "Ein gutes Team" in einer Episodenhauptsrolle vor der Kamera gestanden. Eine neue TV-Serie  der UFA Serial Drama. Casting Ingrid Cuenca.

Elmar Wepper

Bayerischer Fernsehpreis 2019 – Auszeichnung für das Lebenswerk

Ministerpräsident Dr. Markus Söder zeichnete die Brüder Fritz und Elmar Wepper mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten aus Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten zum 31. Bayerischen Fernsehpreis geht an die Brüder Elmar und Fritz Wepper. Ministerpräsident Dr. Markus Söder würdigte die prägenden Leistungen der Gebrüder Wepper in Film- und Fernsehen. „Fritz und Elmar Wepper stehen seit über 60 Jahren für den deutschen Film wie kein anderes Brüderpaar“, sagte der Ministerpräsident. „Viele von uns sind mit den Krimiserien „Der Kommissar“, „Derrick“ und „Polizeiinspektion 1“ aufgewachsen, die heute Kultstatus haben. Mit der Serie „Um Himmels Willen“ und Doris Dörries Film „Kirschblüten – Hanami“ begeistern sie Millionen und beweisen ihre Vielseitigkeit. Bei ihren Auftritten haben Fritz und Elmar Wepper immer wieder ihrer bayerischen Heimat ein liebevolles Denkmal gesetzt. Als authentische Botschafter Bayerns sind sie ihren Wurzeln immer treu verbunden und verkörpern die enorme Bandbreite unseres Freistaats“, so Söder weiter. Der Bayerische Fernsehpreis wurde im Rahmen einer festlichen TV-Gala im Münchner Prinzregententheater am Freitag, 24. Mai 2019, 19.00 Uhr, durch den Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen. Der seit 1989 verliehene Bayerische Fernsehpreis ist eine der renommiertesten und begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen. Vergeben werden die Blauen Panther in fünf Kategorien, nämlich für Informationssendungen, Fernsehfilme, Serien und Reihen, Unterhaltungsprogramme sowie für Kultur- und Bildungsangebote. Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Der ‚Blaue Panther‘ ist eine einzigartige Anerkennung und Ansporn für herausragende Leistungen vor und hinter der Kamera. Mit dem Bayerische Fernsehpreis setzt der Freistaat ein Zeichen für Qualität, Vielfalt und Kreativität im deutschen Fernsehen. Er ist fester Bestandteil unserer Kunst- und Kulturförderung in Bayern."

„Grüner wird’s nicht…“ Medienboard Förderung und Kino Start

Der Medienboard geförderte Romanverfilmung "Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon" mit Elmar Wepper wird ab 30. August diesen Jahres im Kino zu sehen sein. Regie: Florian Gallenberger Mehr zum Film wobei den Trailer finden Sie hier.